Welche Lernförderung passt zu Ihrem Kind?

Lerntherapie

Die Lerntherapie ist eine Förderung für spezielle schulische Lernprobleme in den Teilleistungsbereichen Lesen, Schreiben, Rechnen oder bei allgemeinen Lernschwierigkeiten in Verbindung mit AD(H)S, Autismus, Lernbehinderung u.a.
Sie verfügt über dazu passende Methoden und didaktische Vorgehensweisen, die den spezifischen Lernproblemen gerecht werden können. Ziel ist, die Überwindung dieser Lernschwierigkeiten und der Aufbau eines selbständigen Lernens, das ohne weitere Förderung auskommt.

Rahmen:
Findet als Einzelförderung statt, im späten Verlauf sind Tandems/Kleinstgruppen möglich

Förderinhalte:
Spezielles Training Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen)
Vermittlung Fachwissen
Allgemeines Lern- und Arbeitsverhalten (Lernstrategien, Konzentration, etc.)
Persönlichkeitsbereich (Motivation, emotionales/soziales Verhalten, etc.)
Umfeldarbeit (Eltern, Schule, etc.)

Förderziele:
Selbstgesteuertes Lernen und dauerhafte Verbesserung der schulischen Leistungen
Überwindung der Lernschwierigkeiten und Abbau seelisch-emotionaler Belastungen

Vermittlungsart:
Entdeckendes Lernen, das in einem vorstrukturierten Rahmen angeleitet ist

Fördermethoden:
Direkte Instruktionen, automatisieren und Üben
Strategietraining und Selbstinstruktionstraining

Förderdauer:
Zeitlich begrenzt (ausgerichtet an festgelegtem Förderplan/Förderziel)

Nachhilfe

Nachhilfe ist eine schulbegleitende Förderung für einzelne Schulfächer, in denen Lern- oder Wissenslücken bestehen, die dafür verantwortlich sind, dass die Noten in den entsprechenden Fächern nicht ausreichen.

 

 

 

Rahmen:
Findet i.d.R. als Gruppenförderung statt, auf Wunsch hin als Einzelförderung

Förderinhalte:
Nachholen aktueller Schulinhalte aus einem bestimmten Fach z.B. Deutsch, Englisch, Mathematik, die im Schulunterricht nicht ausreichend aufgenommen werden konnten
Vermittlung von aktuellem Fachwissen

Förderziele:
Notenverbesserung in den folgenden Klassenarbeiten und Tests/Prüfungsvorbereitung

Vermittlungsart:
Erfolgt meistens auf die gleiche Weise wie in der Schule, durch Frontalunterricht

Fördermethoden:
Besteht aus vermehrtem Üben und Wiederholen von Unterrichtsinhalten

Förderdauer:
Wird häufig als dauerhafte „Begleitförderung“ bis zum Ende der Schulzeit durchgeführt